Sportvereinigung Worblingen 1946 e. V.
SportvereinigungWorblingen 1946 e. V. 

Berichte Mannschaft 2

 

SV WORBLINGEN FRAUEN 2 - SG Radolfzell/Öhningen-Gaienhofen  0:4 (0:1)

 

Tore: 0:1 (18.), 0:2 (62.), 0:3 (75.), 0:4 (87.)

Schiedsrichter: Felix Burmann

 

Trotz vieler Ausfälle begann der SV Worblingen sehr kompakt, brachte sich leider immer wieder durch eigene Fehler oder schlechte Zuspiele in Bedrängnis. Der Spielaufbau war wie in allen Spielen vorher sehr gut. Man spielte zum Teil sehr gute Kombinationen im Angriff aber konnte die besten Chancen nicht verwerten. In der 18.. Spielminute nutzte der Gast eine Unstimmigkeit in der Abwehr zur 0:1 Führung. Der SV Worblingen probierte alles, um den Ausgleich zu erzielen, musste aber immer wieder auf die schnellen Spielzüge des Gastes achten. So ging es mit dem Rückstand in die Pause.

 

In der 2. Halbzeit erhöhte der SV Worblingen den Druck, konnte aber die Chancen einfach nicht im Tor des Gegners unterbringen. Ein Freistoss der direkt verwandelt wurde, führte zur 0:2 Führung. Nun wurde alles nach vorne geworfen, aber man hatte leider nicht das Glück, die Anstrengungen in einen Treffer umzusetzen. In der 75. Spielminute nutzte der Gast einen Konter zur 0:3 Führung. Nun war die Luft raus und der Gast konnte in der 87. Spielminute auf 0:4 erhöhen. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss

 

Dies war für 2016 der letzte Spieltag und man kann feststellen, dass die  Damenmannschaft 2 sich immer sehr gut als Mannschaft präsentierte und leidenschaftlich gespielt und gekämpft hat. Leider fehlte manchmal das Glück oder die herausgespielten Tor Chancen konnten nicht verwertet werden. Für die Rückrunde ist man dadurch sehr positiv eingestellt, da auch wieder einige verletzte Spielerinnen dabei sein werden.

 

Die Damenmannschaften wünschen den treuen Fans und allen Sponsoren ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

SV WORBLINGEN FRAUEN 2 - TSV Aach-Linz 2  2:4 (2:2)

 

Tore: 0:1 (4.) Julia Prechtl, 1:1 (9.) Alicia Schneider, 1:2 (39.) Jessica Buchberger, 2:2 (42.) Alicia Schneider, 2:3 (72.) Lisa Eisele, 2:4 (75.) Jessica Buchberger

Schiedsrichter: Patrick Leisinger

 

Beide Manschaften zeigten von Anfang an, dass man mit einem Sieg den Platz verlassen wollte. So entwickelte sich ein sehr offensives Spiel. Der SV Worblingen spielte sehr schöne Spielzüge heraus und der Gast war mit seinen schnellen Angreiferinnen immer gefährlich.

In der 4. Spielminute nutzte der TSV Aach – Linz einen solchen Spielzug zur 1:0 Führung, aber der SV Worblingen ließ nur kurz auf die Antwort warten und erzielte in der 9. Spielminute durch Alicia Schneider den 1:1 Ausgleich. Das Spiel wurde immer spannender, da beide Mannschaften immer offensiver wurden. In der 39. Spielminute erhöhte wieder der Gast durch einen sehr guten Konter auf 1:2, aber der SV Worblingen erhöhte nun das Tempo und die Angriffsbemühungen und erzielte verdient in der 42. Spielminute wieder durch Alicia Schneider den Ausgleich zum 2:2. So ging es in die Pause.

 

Nach der Pause entwickelte sich auf beiden Seiten ein sehr gutes Spiel. Der SV Worblingen drückte nun den Gast immer mehr in dessen Hälfte, konnte aber die Chancen nicht im Tor unterbringen. In der 72. Spielminute nutzte der Gast nach einer Ecke eine Unaufmerksamkeit

zur 2:3 Führung. Nun spielte der SV Worblingen alles oder nichts. In der 75. Spielminute nutzte der Gast einer seiner gefährlichen Konter und erzielte die 2:4 Führung Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss, obwohl der SV Worblingen noch alles probierte, um das Ergebnis zu verbessern.

 

Trotzdem hat sich die Damenmannschaft 2 sehr gut als Mannschaft präsentiert und leidenschaftlich gespielt und gekämpft. Leider wurden die Torchancen nicht verwertet.

 

Zum letzten Spiel der Damenmannschaft2 kommt es am Samstag den 03.12.2016 um 18:00 Uhr in Worblingen zum Derby gegen den SG FC Radolfzell / Öhningen . Gaienhofen

SV Litzelstetten 2 - SV WORBLINGEN FRAUEN 2   5:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 (29.), 2:0 (37.), 3:0 (81.), 4:0 (84.), 5:0 (89.)

Schiedsrichter: Raphael D`Avis

 

Der Gastgeber zeigte sich von Anfang an als unbequemer Gegner. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr intensiv geführt. Der Gastgeber war in der Anfangsphase etwas druckvoller wie der SV Worblingen. In der 29. Spielminute führte ein katastrophaler Abwehrfehler zur 1:0 Führung der Gastgeber. In der Folgezeit wurde mehr mit dem Gastgeber und auch mit dem Schieds-richter diskutiert, so dass der Spielfluss in der Worblinger Mannschaft komplett abbrach. Manche Entscheidungen des Schiedsrichters waren zu dieser Zeit etwas fraglich. Man leistete sich immer mehr Abspielfehler durch Unkonzentriertheiten. In der 37. Spielminute nutzte der SV Litzelstetten eine solche und erhöhte mit einem Weitschuß auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

In der 2. Spielhälfte sah man eine andere Worblinger Mannschaft die sofort das Heft in die Hand nahm und den Gastgeber teilweise in die eigene Hälfte drückte. Man konnte aber leider die Chancen, die sich boten, nicht nutzen oder die Abwehr des Gastgebers hatte einen Fuß dazwischen. Der SV Litzelstetten konnte nun immer wieder gefährliche Konter ansetzen. In der 81., 84. und 89. Spielminute erhöhte der Gastgeber durch schöne Weitschüsse und etwas Glück auf 5:0.

 

Das Ergebnis war für die Spielanteile zu hoch ausgefallen, aber der Gastgeber aus Litzelstetten hatte heute das Schussglück auf seiner Seite.

 

Trotzdem hat sich die Damenmannschaft2 sehr gut als Mannschaft präsentiert, besonders in der 2. Spielhälfte zeigte die Mannschaft was spielerisch in ihr steckt.

 

Am nächsten Samstag den 26.11.2016 um 18.00 Uhr empfängt der SV Worblingen den Tabellennachbarn TSV Aach-Linz 2 zum letzten Vorrundenspiel

 

SV WORBLINGEN FRAUEN 2 - FC Uhldingen 2 (9er)   2:3 (1:1)

 

Tore: 0:1 (2.) Yagmur Inan, 1:1 (45+2) Eszter Gancs, 1:2 (53.) Yaren Su, 2:2 (58.) Alicia Schneider, 2:3 (65.) Elena Michl

Schiedsrichter: Monja Gessendorfer

 

Das Spiel wurde im Norweger Modell ausgetragen. Beide Mannschaften spielen auf verkürztem Feld und mit 9 Feldspielerinnen. Mit dieser Spielweise kam der SV Worblingen in der 1. Spielhälfte nicht gut zurecht und brauchte 15 Minuten bis man zu seinem gewohnten Spiel fand. Der Gast aus Uhldingen hatte hier keine Probleme, weil sie die komplette Runde so spielen. Die Gäste erzielten in der 2. Spielminute die 0:1 Führung nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr. Ab der 20 Spielminute erspielte sich der SV Worblingen immer mehr Chancen und spielte teilweise sehr schön über die Flügel, leider konnte man die Chancen nicht verwerten. In der 45. Spielminute erzielte Eszter Gancz den ersehnten Ausgleich zum 1:1. So ging es in die Pause.

 

Die Heimmannschaft kam mit viel Elan aus der Kabine, konnte aber die Chancen einfach nicht im Tor der Gäste unterbringen. Das Spiel wurde immer schneller und besser da Uhldingen sehr schnell umschaltete und gefährliche Angriffe startete. So ein Angriff führte in der 53. Spielminute zur 1:2 Führung der Gäste, aber der SV Worblingen konnte in der 58. Spielminute durch Alicia Schneider zum 2:2 ausgleichen. Das Spiel wog nun hin und her. In der 65. Spielminute konnte der FC Uhldingen einen Konter zum 2:3 abschliessen. Der SV Worblingen drückte nun mit aller Macht auf den Ausgleich, aber leider konnten die besten Chancen nicht verwertet werden. So blieb es leider bei der Niederlage.

 

Trotzdem hat sich die Damenmannschaft 2 sehr gut als Mannschaft präsentiert,und darauf bin ich sehr stolz als Trainer, da der Gast mit 50% Spielerinnen der ersten Mannschaft angetreten ist.

Zum nächsten Spiel spielt die Damenmannschaft 2 beim SV Litzelstetten 2 am Sonntag den 20.11.2016 um 13:00 Uhr in Litzelstetten.

Samstag 05.11.2016 FC Hilzingen – SV Worblingen2 6:0

 

Der FC Hilzingen übernahm sofort das Spielgeschehen und erspielte sich immer wieder Chancen. Der SV Worblingen hatte in der Abwehr alle Hände voll zu tun weil der Gastgeber sehr stark über die Aussenbahnen kam. In der 16. Spielminute erzielte Hilzingen die 1:0 Führung. Der SV Worblingen kam nun immer besser mit dem Spiel der Gastgeber zurecht und konnte nun selber Angriffe starten. In der 22. Spielminute konnte der Gastgeber durch einen Konter die 2:0 Führung erzielen. In der Folgezeit spielte man auf beide Tore und es konnte sich keiner der Mannschaften echte Vorteile verschaffen da die Abwehr des SV Worblingen sehr gut stand. In der 45. Spielminute war man leider mit den Gedanken schon bei der Pause und bekam durch Unaufmerksamkeiten 2 Gegentore zum Stand von 4:0 für Hilzingen. So ging man in die Pause.

Durch Umstellungen im Team wurde nun das Spiel des SV Worblingen immer besser und man erspielte sich auch Chancen. In diesem Zeitraum kam der Gastgeber mit der Spielweise des SV Worblingen nicht zurecht und war sehr unzufrieden. Diese Unzufriedenheit artete in übertriebener Härte gegenüber den Torhüterinnen aus. Hierbei muss man auch den Schiedsrichter erwähnen der diese Sachen nicht unterbunden hat. In der 70. Spielminute verletzte sich unsere Torhüterin Sarah Manzelmann durch den übertriebenen Einsatz einer Gastgeberspielerin an der Hand. Der Schiedsrichter andete zwar das Foul aber die Spielerin wurde nicht einmal ermahnt oder wie es normaler weise ist mit einer Gelben Karte verwarnt.

In der 76. Spielminute erzielte der FC Hilzingen das 5:0. Kurze Zeit danach mussten wir Sarah Manzelmann auswechseln und unsere Spielerin Susi Geißler hütete nun das Tor. Noch unnötiger bei diesem Spielstand war der übertriebene Einsatz einer Spielerin von Hilzingen in der 90. Spielminute an der 2. Torhüterin. Das beste war noch das der Schiedsrichter das Tor zum Endstand von 6:0 gab statt Foulspiel.

Trotzdem hat sich die Damenmannschaft2 sehr gut als Mannschaft präsentiert,und darauf bin ich sehr stolz als Trainer .

Zum nächsten Spiel empfängt die Damenmannschaft2 den FC Uhldingen2 am Samstag den 12.11.2016 zum Heimspiel um 18:00 Uhr

SV WORBLINGEN FRAUEN 2 - SG Owingen-Billafingen/Bonndorf 2     3:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (38.) Eileen Wick, 2:0 (60.) Monja Gessendorfer, 3:0 (62.) Monique Balle

Schiedsrichter: Olaf Wegner

 

Der SV Worblingen übernahm sofort das Spielgeschehen und konnte durch schönes Zusammenspiel die Gäste immer wieder in Verlegenheit bringen.

Die massive Abwehr der Gäste wurde immer wieder angerannt und unter Druck gesetzt, aber die erspielten Chancen konnten leider nicht verwertet warden.

In der 38. Spielminute konnte die Gästeabwehr Alicia Schneider nur durch ein Foulspiel im 16 Meterraum stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Eileen Wick sicher zur 1:0 Führung . So ging es in die Pause.

In der 2 Spielhälfte setzte der Gast die Abwehr des SV Worblingen immer wieder unter Druck, dadurch entstand im Angriff für den SV Worblingen Platz und man konnte nun gefährlich Kontern.

In der 60. Spielminute erhöhte mit einem Kopfballtor Monja Gessendorfer auf 2:0.

Und in der 62. Spielminute erhöhte Monique Balle durch einen schönen Spielzug auf 3:0. Man konnte heute wieder sehen das die Mannschaft 2 des SV Worblingen immer besser zusammenspielt und die Spielzüge immer besesser verwertet werden. Am nächsten Wochenende geht man nun zum Tabellenführer nach Hilzingen.

 

Durch Arbeit und Verletzungen ist der Spielerkader in Mannschaft 2 leider sehr dünn geworden. Wir suchen noch dringend Unterstützung, wenn Interesse besteht die Damenmannschaft trainiert am

Dienstag von 19.30Uhr – 21:00 Uhr und am

Donnerstag von 19.30 Uhr – 21.00 Uhr.

Einfach mal vorbeischauen wir würden uns freuen

Die Damenmannschaft des SV Worblingen mit Ihren Trainern

 

SG Zizenhausen/Heudorf 2 - SV WORBLINGEN FRAUEN 2   0:1 (0:0)

 

Tore: 0:1 (57.) Susanne Geißler

Schiedsrichter: Georg Öxle

SV WORBLINGEN FRAUEN 2 - SG Spplingen/Bodman-Ludwigshafen  4:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (44.) Alicia, 2:0 (50.) Denise, 3:0 (60.) Alicis, 4:0 (89.) Alicia 

Schiedsrichter: Emre Attila

SG Sauldorf/Gallm./Meßkirch - SV WORBLINGEN FRAUEN 2   5:2 (4:1)

 

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (13.), 3:0 (18.), 4:0 (37.), 4:1 (40.) Janine, 4:2 (51.) Janine, 5:2 (52.)

Schiedsrichter: Bernd Hirt

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © Sportvereinigung Worblingen 1946 e. V. Alle Rechte vorbehalten.